Schreibtreffen am 01.03.2020

In vergleichsweise kleiner Runde haben wir uns im März wieder im Hallenbad Wolfsburg getroffen. Mit 12 Teilnehmern hatten wir gut Zeit, um alle Texte und Themen ausgiebig zu besprechen.

Als erstes stand die Frage im Raum, ob die BuchBerlin für uns als Schreibgruppe interessant sein könnte. Hier gingen die Meinungen z.T. auseinander. Vorerfahrungen und Kosten schreckten manche unserer Autoren ab, andere wollten es dennoch versuchen, auch um ihre Debütromane zu präsentieren. – Wir werden sehen, was sich entwickelt. Update: Die BuchBerlin 2020 wurde abgesagt, die Messe soll erst wieder 2021 stattfinden.

Der erste Texte an diesem Nachmittag war der etwas untypischere Zombie-Roman-Anfang von Jan. Zombies, die zum Alltag gehören und eher wie lästige Maulwürfe im Garten behandelt werden, waren uns neu.

Sonja stellte einen Textanfang vor, der in unterschiedliche Richtungen (Roman, Novelle, Kurzgeschichte?) weiterführen kann. Auch bei Stefan L. und Alex standen Roman-Anfänge auf dem Plan.
Tilman las uns wieder von seinem Tiger vor und bekam die Hausaufgabe täglich 500 Wörter daran weiterzuschreiben, weil wir endlich den fertigen Roman in den Händen halten wollen.

Zwischen den Textrunden brachte Anna uns noch mit herrlichen Erotik-Schnipseln – oder eher, wie man es nicht macht – zum Lachen und erzählte von ihrem Workshop zum Thema „Let’s talk about sex“.

Die Vielfältigkeit unserer Texte und Tätigkeiten ist immer wieder spannend zu erleben.

Protokoll vom Schreibtreffen 01.03.2020
Protokoll vom Schreibtreffen 01.03.2020

Eindruck von Laura Kier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.